Wie Und Wozu Sollte Man Portwein Geniessen?

Portwein ist ein äußerst vielseitiger Speisenbegleiter. Dies nicht zuletzt, dank der großen Bandbreite der unterschiedlichen Portweinstile. Traditionell reicht man Portwein nach dem Hauptgang zu einer feinen Käseplatte, zu getrockneten Früchten oder Walnüssen. Gut gekühlt ist Portwein aber auch ein köstlicher Aperitif, bestes Beispiel: Taylor’s Chip Dry mit Tonicwater.

Das folgende Kapitel soll Ihren Genusshorizont erweitern und Ihnen die vielfältigen, manchmal vielleicht auch überraschenden Kombinationsmöglichkeiten dieses erstaunlichen Weines zeigen. 

Vollmundige, fruchtbetonte Portweine
Zu diesem Portweinstil gehören z.B. Ruby Port, Reserve Port und Late Bottled Vintage. Obwohl sie sich in puncto Komplexität und Finesse unterscheiden, zeigen alle diese Weine eine intensive jugendlich rote Farbe und dichte fruchtige Aromen, die uns an Kirschen, Brombeeren oder Schwarze Johannisbeeren erinnern.

Diese Weine braucht man nicht dekantieren. Als perfekter Abschluss eines Menüs sind sie ausgezeichnete Begleiter einer Käseplatte. Die Vielfalt ihrer Kombinationsmöglichkeiten mit den unterschiedlichsten Käsesorten übersteigt die jedes anderen Weines. Probieren Sie einen cremig vollmundigen Pont L’Evêque oder Brie de Meaux zu Taylor’s First Estate Port, einen Farmhouse Cheddar zu Taylor’s Select oder lassen Sie die feine Säure eines würzig-pikanten Valençay oder Crottin de Chavignol mit einem Late Bottled Vintage verschmelzen.

Natürlich kommen auch Süßschnäbel auf ihre Kosten! Sie genießen ihren Portwein zu üppiger Schokoladentorte oder dunkler Mousse au chocolat mit rotem Beerenkompott – göttlich!

Üppige, gereifte Tawnys
Berühmte Vertreter dieses Portweinstils sind z.B. die üppigen 10, 20, 30 und 40 Jahre im Fass gereiften Tawnys. Je länger sie reifen, desto intensiver werden ihre Aromen von Nüssen, Karamell und feinem Eichenholz. Wenn Sie Tawny zum Käse reichen möchten, servieren Sie den Wein leicht gekühlt zu Comté oder gereiftem Pecorino. Der nussig fruchtige Charakter dieser Sorten passt perfekt zu den reifen Portweinaromen. Als Dessertpartner begleitet Tawny eine Crème brûlée, feinen Mandel- oder Pecannusskuchen oder (fast noch besser) Apfelstreusel mit Vanilleeis.
Ganz ausgezeichnet harmoniert das feine Säuregerüst eines 20 Year Old Aged Tawnys übrigens mit gebratener Gänseleber auf Toast und macht den Tawny zu einem exzellenten Vorspeisenwein.

Vintage Ports
Walnüsse sind perfekte Begleiter eines Vintage Port, ebenso wie Blauschimmelkäse und andere aromatische Käsesorten oder getrocknete Früchte, wie Feigen oder Aprikosen. Alternativ lassen sich die opulenten, vielschichtigen Aromen dieses Weines auch ganz pur genießen; am liebsten aus einem großzügig eingeschenkten Glas und in angenehmer Gesellschaft. 

White Ports
White Port wird wie Ruby Port bereitet, nur aus weißen Trauben. Gut gekühlt schmeckt White Port am besten: pur zum Aperitif oder als perfekter Sommerdrink auf Eis mit Tonicwater und frischer Minze, wie man ihn Gästen auf Taylor’s Quinta de Vargellas serviert. Dazu gibt es gesalzene Mandeln und grüne Oliven. 

Bei kühlen Temperaturen verwandelt sich Taylor’s White Port in ein köstliches i-Tüpfelchen warmer Suppen. Nur ein kleiner Schuss verleiht z.B. einer Kartoffelcremesuppe eine wunderschöne Tiefe.  

Portwein & Speisen mehr {+}
Essen und Portwein verbinden
Portwein ist ein köstlicher Aperitif, Dessertwein oder Digestiv. Die Kombination von Portwein und Speisen ist nicht schwierig. Folgen Sie einfach Ihrem Geschmack - und unseren Tipps. {+}
Aged Tawny Port mehr {+}
10 Year Old Tawny
Samtig, elegant mit zarten Fassnoten und üppigen reifen Fruchtaromen, genussreif abgefüllt. {+}
Vintage Port mehr {+}
Was ist Vintage Port?
Vintage Port ist ein Klassiker unter den Kultweinen dieser Welt, der nur in ‚deklarierten’ Spitzenjahren in limitierter Auflage erzeugt wird. {+}
Reservieren Sie Ihren Besuch! mehr {+}
Besuchen Sie unseren Keller
Taylor's